Vereinsausflug, 13.-15.09.2019, Sand in Taufers

Am Freitag, den 13. September 2019 starteten die Mitglieder des RSCTU zum alljährlichen Aktivsportwochenende. Die Reise führte heuer in die Heimat von Ida, nach Südtirol. Nach der Anreise ins Hotel Mair (www.hotel-mair.com) in Sand in Taufers verbrachten alle einen gemütlichen Abend mit der Vorfreude auf den kommenden Tag.

Ein wunderbarer sonniger und warmer Spätsommertag begrüßte die Teilnehmer am Samstag Morgen und dem Ausflug auf den Speikboden stand nichts im Weg. Der Speikboden ist ein zwischen Weißenbachtal, Mühlwalder Tal und Ahrntal liegender Gebirgsstock. Er stellt den östlichsten Teil eines grob nach Südost gehenden Ausläufers der westlichen Zillertaler Alpen dar. Der höchste Punkt erreicht eine Höhe von 2517 m und heißt ebenfalls Speikboden. Weitere benannte Gipfel des Massivs sind der Seewassernock (2516 m), der Große Nock (2400 m), der Kleine Nock (2227 m) und der Gornerberg (2475 m). Der Berg hat seinen Namen von einer kleinen Hochgebirgsblume erhalten, dem sogenannten „Speik“ diese Blume kommt besonders oft im Wandergebiet vor.

Mit der Kabinenbahn ging es hinauf bis auf 2000 m und von dort wurde eine Wanderung mit dem Swiss Trac zur Trejer Alm gestartet. Die gemütliche Alm liegt abseits inmitten der Bergwelt. Jeder, der die Südtiroler Küche liebt, ist hier an der richtigen Adresse.

So mancher marschierte noch ein Stück weiter zu einem kleinen Hochmoor, der Weg dorthin ist mit etwas Unterstützung für geübte Swiss Tracer möglich und den Platz dort oben kann man als „himmlisch“ beschreiben.

Am Nachmittag ging es wieder talwärts und eine kleine Wanderung entlang der Ahr führte uns nach Sand in Taufers, eine Marktgemeinde mit 5430 Einwohnern.

Den Abend verbrachten alle gemeinsam im Hotel.

Danke an Vizeobmann Andreas Schiestl für die Organisation dieses beeindruckenden Ausfluges in die Heimat von Ida.

Bericht von Martina Eder